Sie sind hier: Chronik


Gesamtschule Greven

Gesamtschule erleben - Tag der offenen Tür

02.12.2012

Schule am Sonntag? Und ob!

Alle Fotos: Sascha Wycisk

Am ersten Adventssonntag hatte die Gesamtschule volles Haus. Über 300 Besucher - Kinder mit ihren Eltern - erlebten einen abwechslungsreichen Tag der offenen Tür:

  • Sie schnupperten in den Unterricht hinein und verfolgten die besonderen Methoden der Differenzierung an der Gesamtschule.
  • Sie erlebten, wie das selbstgesteuerte Lernen in den Arbeitsstunden und der Klassenrat abläuft.

  • Sie lernten neue Fächer wie NW, Hauswirtschaft und Technik kennen.
  • Sie konnten bei den AGs wie "Kreatives Gestalten" und "Experimentieren" mitmachen.
  • Sie erlebten die Aufführungen der Theater-AGs und der Schulband.

Tatkräftig unterstützt wurden wir von unseren Eltern, denn diese organisierten ein leckeres Elterncafé und führten viele Gespräche.

Hier weitere Bildimpressionen

Unsere Unterstützer

27.11.2012

Auch unsere Schule hat ihn nun - einen Förderverein. 14 Gründungsmitglieder haben ihn aus der Taufe gehoben, zur Vorsitzenden wurde Frau Deimann gewählt.

Bild: Westfälische Nachrichten

Der Förderverein hilft, wenn öffentliche Mittel fehlen: Größere Projekte, Klassenfahrten, Schulfeste und Sonderveranstaltungen können durch diesen unterstützt werden, wenn sich viele Mitglieder finden - mit einem Jahresbeitrag von 15 € kann man Mitglied werden.

Auch die Schulpflegschaft mit ihrer Vorsitzenden Frau Stichling ist mittlerweile aktiv geworden. Sie organisiert das Elterncafé am Tag der offenen Tür (2. Dezember) und engagiert sich in den Arbeitsgruppen "Mensa", "Wasserspender" und "Schulordnung".

Wir freuen uns über die gute und engagierte Unterstützung der Eltern.

Früz - Frühstück zusammen an der Gesamtschule

23.11.2012

Foto: Westfälische Nachrichten

Wir setzen eine gute Tradition fort

In der morgendlichen Hektik schaffen es nicht alle Kinder zu Hause zu frühstücken. Trotzdem können unsere Gesamtschüler den Schultag mit einem leckeren, kostenlosen Frühstück beginnen, denn der spendenfinanzierte Verein "Früz" sorgt dafür, dass ab 7.15 Uhr ein leckeres Buffet aus Brot, Aufschnitt, Obst, Gemüsesticks, Müsli und Joghurt bereitsteht. Damit steigt unsere Gesamtschule in eine Kooperation mit ein, die es an der Hauptschule schon länger gibt.

Sozialpädagogin Christina Große Drieling koordiniert das Angebot. Zwei ehrenamtliche Helfer der Freiwilligenagentur Pluspunkt und zwei Hauptschüler helfen ihr dabei. Damit wir dieses tolle Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler langfristig aufrecht erhalten können, freut sich das "Früz" über Spenden und weitere Mithilfe von Eltern der Gesamtschule ist gerne erwünscht.

Aktion Licht an

29.10.2012

Sie hat begonnen - unsere Aktionswochen rund um das Thema "Verkehrssicherheit". Ein Baustein dieser Aktionswochen ist ein Besuch von Herrn Dömer von der Polizei in allen fünften Klassen der Gesamtschule. Herr Dömer zeigt in einen sehr anschaulichen Vortrag, wie wichtig eine gute Beleuchtung und ein Fahrradhelm für das sichere Fahrradfahren ist.

Weitere Aktionen finden in den nächsten Wochen statt:

  • ein Sehtest
  • ein Fahrradcheck
  • ein Besuch in der "Blackbox", bei dem die SchülerInnen erfahren können, wie gut bzw. schlecht man Fahrräder mit und ohne Licht erkennen kann.
  • eine unangekündigte Fahrradkontrolle der Polizei

Wir starten! - Unsere Einschulungsfeier

22.08.2012

Mit 146 Wunsch-Ballons und prominenten Besuch aus Düsseldorf startete am 22. August unsere Gesamtschule. Das Schulleitungsteam hob in seiner Rede hervor, wie wichtig der Erfolg für Schülerinnen und Schüler sei.

Prompt hatte auch Schüler Dirk sein erstes Erfolgserlebnis, denn er schlug Schulleiter Ingo Krimphoff mit 2:0 im Basketball. Die Baskettballeinlage hatte aber auch noch eine andere Symbolik: So, wie beim Basketball der Korb weder zu hoch noch zu niedrig hängen dürfe, so solle auch die Gesamtschule die Schülerinnen und Schüler nicht überfordern, auch nicht unterfordern, sondern sie solle sie herausfordern.

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann gefiel der Vergleich. Sie wünsche sich von der Gesamtschule, dass sie integrierend wirke, indem sie gute Bildung nicht von der sozialen Herkunft abhängig mache. Bürgermeister Peter Vennemeyer skizzierte die Entstehungsgeschichte der Gesamtschule und hob deren Bedeutung für den Schulstandort Greven hervor.

Wunderbar unterstrichen wurde die Einschulungsfeier von allerlei Darbietungen der drei Nachbarschulen und einer anrührenden Gesangseinlage "Gabriellas Song" von Lehrerin Ursula Kappes.