Tillian Borchmann schreibt in seiner Freizeit Programme für Computer . Foto: Pia Witthinrich

Tillian Borchmann programmiert - mit acht Jahren Spiele verändert

Tillian Borchmann ist 16 Jahre alt und seit einem Jahr freiberuflicher Software-Entwickler. Das bedeutet, dass er bestehende Programme optimiert beziehungsweise neue Programme nach den spezifischen Anforderungen einer Firma entwickelt. 

„Ich habe damals mit fünf meinen ersten Computer bekommen, und mit acht Jahren angefangen, Erweiterungen für Spiele zu schreiben“, berichtet Borchmann. In seinen Augen ist es wichtig, dass man Interesse, Durchhaltevermögen und ein gewisses Problemlösungspotenzial mitbringt. Nicht zuletzt muss man sich selber Wissen aneignen können.

„Durch mein Hobby lerne ich, eigenverantwortlich zu arbeiten, sammle Berufserfahrung und lerne den Umgang mit Menschen auf einer professionellen Ebene kennen“, sagt der Jungprogrammierer. Zudem verdient der Schüler sich ein zusätzliches Taschengeld und kann abschätzen, was für einen Verdienst er in seinem späteren Berufsleben erreichen kann. „Ich denke, Softwareentwicklung ist etwas für jeden, der sein Hobby im technischen Bereich ausbauen möchte“, sagt Tillian Borchmann.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 27.08.2019

Zurück

© 2019 Nelson-Mandela-Gesamtschule GrevenWebdesign: Markus Olesch | design the future
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.