Klassenfahrten

Unsere SchülerInnen fahren in der Sekundarstufe I dreimal auf Klassenfahrt:

Jahrgang 6:

  • 4-5 Tages-Fahrt in die nahe Umgebung (reguläre Klassenfahrt für drei Klassen)
  • 7 Tage mit 6 Übernachtungen (Sommerlager in Greven für zwei Klassen)
  • pädagogisches Ziel: Klassenfindung und -stärkung
  • Kosten ca. 160 €

Hauptziele:

  • Intensive Zeit in der Klassengemeinschaft verbringen
  • Teamgeist/Zusammenhalt der Klasse stärken

Ausrichtung des Programms:

  • sportlich-aktiv (z.B. Turniere in verschiedenen Sportarten; Klettern; Wassersport)
  • Sammlung von Naturerfahrungen (z.B. Waldpädagogik; Bau von Gegenständen ausnatürlichen Materialien)
  • freie Zeiten zur selbstständigen Beschäftigung (mind. 1 freier Vor-/Nachmittag)
  • gemeinsame Erlebnisse (z.B. Singen am Lagerfeuer)

 

  • Zielort: nähere Umgebung (Anfahrt maximal ca. 60 Minuten)
  • Festlegung des genauen Ortes in Absprache zwischen KL/SuS/Eltern
  • Entscheidungshilfe: Kurz-Evaluationen bisher gebuchter Unterkünfte

Jahrgang 8:

Im Jahrgang 8 soll die Tagesfahrt im Rahmen der Projekttage in der ersten vollständigen Woche nach den Sommerferien dazu dienen, in der Mitte der Sekundarstufe I an der Gesamtschule Greven einen intensiven Tag in der Klassengemeinschaft zu verbringen. Um nachhaltige Erlebnisse, Erfahrungen und Erinnerungen zu ermöglichen, ist darauf zu achten, dass ein für diesen Zweck geeignetes Programm gemeinsam mit den Schüler*innen zusammengestellt wird.

  •  Zeitpunkt: erste vollständige Woche nach den Sommerferien
  • Dauer: 1 Tag (morgens bis abends; ggf. kostenneutrale Übernachtung)
  • Kostenrahmen: max. 20 €
  • inhaltlich-pädagogische Richtlinien:
  • Hauptziele:
  • Intensive Zeit in der Klassengemeinschaft verbringen
  • Teamgeist/Zusammenhalt der Klasse stärken
  • Ausrichtung des Programms:
  • Freizeitcharakter ohne fachlichen bzw. „theoretisch-pädagogischen“ Anspruch
  • erlebnispädagogisch / sportlich-aktiv (z.B. Klettern; Wassersport)/ kulturell (abgestimmt auf Jugendliche im Alter von 12-14 Jahren) (z.B. (Groß-) Stadtbesuch)
  • Berücksichtigung möglichst verschiedener Interessen (z.B. Kombination unterschiedlich ausgerichteter Programmpunkte)
  • Zielort: nähere Umgebung (Anfahrt maximal ca. 90 Minuten)
  • Festlegung des genauen Ortes in Absprache zwischen KL/SuS/Eltern

Jahrgang 10

Die Abschlussfahrt zu Beginn des Jahrgangs 10 wird langfristig und gemeinsam mit allen Beteiligten geplant und stellt besonders für die Schüler*innen, die die Gesamtschule nach dem Jahrgang 10 verlassen, ein nachhaltiges Gemeinschaftserlebnis dar.

  • Zeitpunkt: erste vollständige Woche nach den Sommerferien
  • Dauer: 5 Tage mit 4 Übernachtungen
  • Kostenrahmen: max. 300 €
  • inhaltlich-pädagogische Richtlinien:

o Hauptziele:

  • Erweiterung des historisch-politisch-kulturellen Horizontes

-ODER-

  • Erweiterung der Sozialkompetenz in Verbindung mit sportlicher Aktivität

o Ausrichtung des Programms:

  • Besichtigung historisch/politisch/kulturell bedeutender Stätten; Teilnahme an Veranstaltungen/ Programmen/Führungen zur historischen/politischen/kulturellen Bildung; Sammlung von Erfahrungen in Bezug auf das Leben in einer Großstadt im Vergleich zum Leben in/um Greven

-ODER-

  • Durchführung anspruchsvollerer sportlicher Aktivitäten wie Surfen, Rudern, Rafting, ggf. in Verbindung mit der Erlangung eines Zertifikates (z.B. Surfkurs) im Rahmen eines Camps/einer Wanderfahrt o.Ä.
  • Zielort: (Groß-) Stadt in Deutschland bzw. im näheren europäischen Ausland

-ODER

  • für die jeweilige Aktivität geeignete/r Region/Ort in Deutschland bzw. im näheren europäischen Ausland
  • Festlegung des genauen Ortes in Absprache zwischen KL/SuS/Eltern
  • Entscheidungshilfe: Kurz-Evaluationen bisher gebuchter Unterkünfte

Für alle drei Fahrten soll ein Gesamtkostenrahmen von 480 € eingehalten werden. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer beachten diese Rahmenbedingungen bei der Planung, damit die Kosten für alle Familien überschaubar bleiben. Über die genannten Fahrten hinaus unternehmen einzelne Klassen, Kurse, Projektgruppen und Arbeitsgemeinschaften eigenständige Fahrten und Exkursionen im Rahmen ihrer fachlichen und pädagogischen Curricula und Konzepte. Einen besonderen Stellenwert haben in diesem Zusammenhang die nachfolgend aufgeführten Fahrten. Deren Gestaltung liegt im Verantwortungsbereich der jeweils beteiligten Fachschaft(en) und den von ihnen beauftragten Kolleginnen und Kollegen.

 

Jahrgang 10:

 

Am Ende des Jahrgangs 10 sollen die nach der Entlassung aus der Sekundarstufe I verbleibenden zwei Schulwochen zur Vorbereitung auf die Oberstufe genutzt werden. In diesem Zusammenhang soll neben einer Intensivierung der fachlichen Grundlagen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch im Rahmen von Projekttagen in der Schule auch eine Übernachtungsfahrt zum gegenseitigen intensiveren Kennenlernen der Beratungslehrer*innen und der Schüler*innen sowie innerhalb der Jahrgangsstufe durchgeführt werden.

  •  Zeitpunkt: vorletzte Woche vor den Sommerferien
  • Dauer: 3 Tage mit 2 Übernachtungen
  • Kostenrahmen: max. 50-75 €

inhaltlich-pädagogische Richtlinien:

o Hauptziel:

  • Teambuilding, intensiveres Kennenlernen

o Ausrichtung des Programms:

  • Übernachtung im Zeltlager, Selbstversorgung und -organisation
  • Zielort: nähere Umgebung Grevens

 

Jahrgänge 11 (EF) und 12 (Q1)

In diesen beiden Schuljahren können einzelne Kurse und Projektgruppen eigenständige Fahrten und Exkursionen im Rahmen ihrer fachlichen und pädagogischen Curricula und Konzepte durchführen Schüler*innen des 11. Jahrgangs wirken darüber hinaus im Rahmen der Jugendleiter*innen- Ausbildung bei der Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung des Sommerlagers der 6. Klassen während ihrer eigenen Projekttage zu Beginn des Schuljahres mit.

Achtung:

Bereits zu Anfang des 11. Jahrgangs sollte mit der Planung der Studienfahrt in Jahrgang 13 begonnen werden (siehe unten)!

Jahrgang 13 (Q2)

Am Beginn des letzten Schuljahres steht die Studienfahrt als „Highlight“ und in der Regel letzte offizielle Schulfahrt vor dem Abitur und der Entlassung aus der Schule. Die Studienfahrt soll vorrangig dem Ziel dienen, die Schüler*innen zu (politischer) Mündigkeit und Weltoffenheit zu befähigen.

Dieses Hauptziel ist in jedem Falle bei der Auswahl des Ortes und der Zusammenstellung desProgramms zu berücksichtigen.

Die Planung der Studienfahrt sollte bereits am Anfang des 11. Jahrgangs (EF) begonnen werden, um möglichst alle angedachten Optionen offen zu halten. Beschlüsse bzgl. der Art der Fahrt

(siehe unter „Teilnahme“) und des Ortes sollten bis zu den Herbstferien gefasst werden. Bis zu den Weihnachtsferien sollten dann die Anfragen (Unterkunft, ggf. Transport, ggf. erste Programmpunkte) durchgeführt werden.

  • Zeitpunkt: erste vollständige Woche nach den Sommerferien
  • Dauer: 5-6 Tage mit 4-5 Übernachtungen (ggf. plus Nachtfahrten)
  • Teilnahme: bestimmte Kurse (Kursfahrt) / gesamter Jahrgang (Stufenfahrt)
  • Kostenrahmen: max. 400 € (Kursfahrt) / max. 450 € (Stufenfahrt);

abhängig von der Anzahl der begleitenden Lehrkräfte

o Kriterium: Gruppengröße (aufgrund der Finanzierung)

inhaltlich-pädagogische Richtlinien:

o Hauptziele:

  • Erweiterung des historisch-politisch-kulturellen Horizontes

-ODER-

  • Erweiterung der Sozialkompetenz in Verbindung mit sportlicher Aktivität

o Ausrichtung des Programms:

  •  Besichtigung historisch/politisch/kulturell bedeutender Stätten; Teilnahme an Veranstaltungen/ Programmen/Führungen zur historischen/politischen/kulturellen Bildung; Sammlung von Erfahrungen in Bezug auf das Leben in einer Großstadt im Vergleich zum Leben in/um Greven

-ODER-

  • Durchführung anspruchsvollerer sportlicher Aktivitäten wie Surfen, Rudern, Rafting, ggf. in Verbindung mit der Erlangung eines Zertifikates (z.B. Surfkurs) im Rahmen eines Camps/einer Wanderfahrt o.Ä.
  • Zielort: Großstadt im (näheren) europäischen Ausland bzw. in Deutschland
  • Festlegung des genauen Ortes in Absprache zwischen BeratungslehrerInnen und SuS
  • Entscheidungshilfe: Kurz-Evaluationen bisher gebuchter Unterkünfte

 

Austausch der Fachschaft Niederländisch (Gouda)

Im WP-Niederländischkurs der Klasse 9 besteht für die Schüler*innen die Möglichkeit, einen einwöchigen Aufenthalt in einer Gastfamilie in Gouda zu erleben und im Rückbesuch eine*n niederländische*n Schüler*in in Greven zu beherbergen. Der Austausch wird zum Ende der Klasse 8 zusammen mit dem „CSG de Goudse Waarden“ geplant und thematisch im Unterricht eingebettet.

  • Zeitpunkt: Besuch in Gouda: Ende September / Anfang Oktober, beginnend an einem Mittwoch
  • Besuch in Greven: zwei Wochen vor den Osterferien, beginnend an einem Mittwoch
  • Dauer: 2 mal 7 Tage mit 6 Übernachtungen
  • Kostenrahmen: max. 150 € (Erfahrungswert: ca. 80 €)

 inhaltlich-pädagogische Richtlinien:

o Hauptziele:

  • Anwendung der niederländischen Sprache in der persönlichen Begegnung
  • Erweiterung des kulturellen Horizontes und des interkulturellen Verstehens und Handelns in Bezug auf den Alltag Gleichaltriger

o Ausrichtung des Programms:

  • Besuch des Schulunterrichts des Gastgebers; gemeinsame Erkundung der Stadt Gouda und ihres Umfeldes (regionale Besonderheiten); Teilnahme am Alltagsleben der Gastfamilie; Besuch einer Großstadt der Randstad mit Besichtigung historisch/ politisch/kulturell bedeutender Stätten  Sammlung von Erfahrungen in Bezug auf das Leben Gleichaltriger in den Niederlanden

-BZW.-

  • Begleitung des Gastes im eigenen Schulalltag; gemeinsame Erkundung der Städte Greven und Münster (regionale Besonderheiten); Unterstützen des Gastes in der Teilnahme am Alltagsleben der Gastfamilie; Besuch einer Großstadt in NRW mit Besichtigung historisch/politisch/kulturell bedeutender Stätten

 

  • Zielort: Gouda, Niederlande & Umgebung

 

© 2019 Nelson-Mandela-Gesamtschule GrevenWebdesign: Markus Olesch | design the future
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.